Presse: Staatspreis Unternehmensqualität 2017

Kärnten war auch dieses Jahr wieder erfolgreich beim Staatspreis Unternehmensqualität vertreten: die BKS Bank und das WIFI Kärnten gewannen jeweils Kategoriepreise und wurden damit für hervorragende unternehmerische Leistungen ausgezeichnet.

Am 31. Mai 2017 wurde der 22. Staatspreis Unternehmensqualität vom
Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft in
Zusammenarbeit mit der Quality Austria in Wien vergeben. So konnte sich in der Kategorie „Großunternehmen“ die Kärntner BKS Bank durchsetzen, die sich den zukünftigen Herausforderungen stelle und als vertrauensvoller Finanzdienstleister auftrete. Auch das WIFI Kärnten holte sich einen Sieg und zwar in der Kategorie „Non-Profit Organisationen“. Die Mitarbeiter würden – so das Urteil der Jury – ein ausgeprägtes Commitment, eine starke Identifikation und hohe Motivation zeigen. Konrad Scheiber, CEO von Quality Austria meint dazu: „Die prämierten Organisationen haben bewiesen, dass sie die Unternehmenszukunft durch kontinuierliche Weiterentwicklung und qualitätsorientierte Strategiearbeit positiv und mutig gestalten“. Auch für Franz Peter Walder, Member of the Board der Quality Austria, liegt der Nutzen auf der Hand: „Die konsequente Ausrichtung auf ein hohes Qualitätsniveau trägt eindeutig zum langfristen Erfolg bei. Die Auseinandersetzung mit Qualität ist daher eine Investition in die Zukunft des Unternehmens und die Stärkung des Wirtschaftsstandorts Österreich.“

Für den Staatspreis Unternehmensqualität können sich alle nationalen und internationalen Unternehmen und Organisationen mit Schwerpunkt in Österreich bewerben. Gemessen und bewertet wird die Unternehmensqualität im Rahmen eines Assessments nach dem EFQM Excellence Modell. Eine unabhängige Jury aus den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung ermittelte aus allen Einreichungen die besten Organisationen.
Weiterführende Informationen: www.staatspreis.com

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: